Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Fairtrade-Gemeinde

Im Sinne einer stärkeren Bewusstseinsbildung der Menschen für eine gerechte Weltwirtschaft ist die StadtGemeinde Mistelbach seit April 2011 offiziell eine von vielen FAIRTRADE-Gemeinden Niederösterreichs. Aufgrund der Erfüllungen aller Kriterien für regionales Engagement im fairen Handel trägt Mistelbach nun offiziell den Status „Fair handelnde Gemeinde“. 

   
Wir sehen FAIRTRADE als wesentliches Mittel unserer Entwicklungspolitik. Wir wollen es den Menschen in Afrika und Lateinamerika selbst in die Hand geben, dass sie durch erfolgreiches Wirtschaften ihre Lebensumstände besser und gerechter gestalten können“, sprach Landesrat Mag. Karl Wilfing. Und so fördert auch die NÖ Landesregierung das Projekt schon seit vielen Jahren.

Sich engagieren!
Seit fast 40 Jahren besteht die Bewegung für den Fairen Handel, die von der Überzeugungskraft und dem Engagement vieler tausend Menschen lebt. Ob auf der Arbeit, im Supermarkt nebenan oder der Stadt in der Sie leben - die Möglichkeiten für den Fairen Handel aktiv zu werden sind vielfältig. Hier finden Sie einige Beispiele was Sie konkret tun können:

o) Achten Sie beim Kauf auf das FAIRTRADE-Gütesiegel. Einen Überblick über die Auswahl an FAIRTRADE-Produkten gewinnen Sie im FAIRTRADE Produktsuchlauf.
o) Fragen Sie auch in Restaurants und Bars nach FAIRTRADE-Produkten. In der Rubrik "Bestellen" können Sie dazu Kaffeekärtchen ordern, die Sie in Gastronomiebetrieben zurücklassen können!
o) Verwenden Sie FAIRTRADE-Produkte auch am Arbeitsplatz. Wir haben Tipps für die faire Umstellung zusammengestellt.

Bringen Sie Ihre Ideen und Anregungen  im Arbeitskreis der   FAIRTRADE-Gemeinde Mistelbach ein. Alle notwendigen Infos erhalten Sie in der Stadtgemeinde Mistelbach, Abteilung Gesundheit und Soziales, Ebene 3,  unter Tel: 02572/2515-5314 oder amt@mistelbach.at

FAIRTRADE-Gütesiegel:
Das FAIRTRADE-Gütesiegel ist das weltweit bekannteste Sozialsiegel für fairen Handel und ist bereits auf mehreren Tausend Produkten in etwa 50 Ländern der Welt abgebildet. Allein in Österreich tragen bereits mehr als 600 Produkte das FAIRTRADE-Gütesiegel. Mit dem Kauf von Produkten von FAITRADE-Gütesiegel entscheiden KundInnen sich für höchste Qualität und leisten gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zu Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in den sogenannten Entwicklungsländern. Denn von den fairen Handelsbedingungen profitieren weltweit bereits mehr als 1,5 Millionen Menschen und ihre Familien. „Es geht um Bewusstseinsbildung für die gesamte Wertschöpfungskette. FAIRTRADE ist ein Stück Ehrlichkeit, ein Stück Fairness und Philosophie. Der Beschluss, FAIRTRADE-Gemeinde zu werden, war jedoch kein Beginn, sondern ein weiterer Puzzlestein für fairen Handel. Wir in Mistelbach bekennen uns dafür“, unterstützt auch Bürgermeister Dr. Alfred Pohl das Projekt.

Aktivitäten 2016:
o) Anlässlich des Jubiläums "5 Jahre FAIRTRADE Gemeinde" fand die  Ausstellung „Fair handeln“ vom   17. bis 25. Oktober 2016 im Barockschlössl Mistelbach Museumsgasse 4, 2130 Mistelbach statt.

Top Politiker

 Bananenverteilaktion top  

Präsentation Schüler

DSC_0925

o) FAIRTRADE Workshop in der Polytechnischen Schule in Mistelbach
o) FAIRTRADE Workshop der NÖ Mittelschule Mistelbach

Weltläden als typische Verkaufsstellen von FAIRTRADE-Produkten:
In Mistelbach gibt es zahlreiche Verkaufsstellen und Geschäfte, die FAIRTRADE-Produkte anbieten, ebenso drei Gastronomen und auch viele Schulen, wie z.B: BORG, HAK, NNÖMIS I,  Mistelbach oder die HTL für Biomedizin- und Gesundheitstechnik, die ihren SchülerInnen fair gehandelte Produkte verkaufen. Besonders bekannt für FAIRTRADE-Produkte sind die österreichweit 90 Weltläden, die Pionierarbeit im Bereich des fairen Handels leisten. Einen davon gibt es in der Mistelbacher Marktgasse. Der 2015 neue, einstimmig gewählte Vorstand des Vereins Weltladen besteht aus:
Obmann: Stefan Muhsil
Obmann-Stellvertreter: Georg Rambauske
Schriftführerin: Brigitte Heindl
Schriftführerin-Stellvertreterin: Elisabeth Danzinger
Kassier: Walter Fritz
Kassier-Stellvertreter: Edith Ladengruber  

FAIRTRADE Verkaufsstellen: 
Weltladen, Marktgasse 1, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/32500
´s gsunde Körberl, Bahnstraße 29, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/4604
Merkur, Mitschastraße 41, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/3323
Billa, Herzog Albrecht-Straße 2, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/20323
Billa, Josef Dunkl-Straße 31-35, 2130 Mistelbach, Tel.. 02572/20959
Billa, Triftweg 2, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/4672
Interspar, Hüttendorf 189, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/3705
DM, Hautplatz 20, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/5233
Herzog-Albrecht-Str 1-3, 2130 Mistelbach, TelNr. 02572/4830
Bipa, Hauptplatz 7-8, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/3719 
Mitschastraße 41, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/20358
Hofer, Ernstbrunnerstraße 2, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/3745
Tchibo, Herzog Albrecht-Straße 1-3, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/32608
Gärtnerei Schmidl, Marktgasse 9, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/4169 
Lichtquelle, Hafnerstraße 6, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/20099

FAIRTRADE-Gastronomiebetriebe:
Gasthaus Schillingwirt, Oserstraße 4a, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/20646
Tchibo, Herzog Albrecht-Straße 1-3, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/32608
Hotel-Restaurant Zur Linde, Bahnstraße 49, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/2409

Schulen:
BG/BRG Wolkersdorf, Withalmstraße 14, 2120 Wolkersdorf, Tel.: 02245/82555, mit eigenem FAIRTRADE-Stand
BORG Bundesoberstufengymnasium, Brennerweg 8, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/2341-220, mit eigenem FAIRTRADE-Stand
NNÖMIS I, Thomas Freud-Gasse 3, 2130 Mistelbach, Tel.: 02572/32236, erste FAIRTRADE School im Sekundarbereich http://www.fairtrade-schools.at/nachricht/article/erste-fairtrade-schools-in-oesterreich/
HAK Mistelbach: Gründung des Schulteams “Trade Fair And Share” BHAK/HAS Mistelbach und FAIRTRADE Point

FAIRTRADE-Arbeitskreis:
Um die Umsetzung und Weiterentwicklung der FAIRTRADE-Ziele permanent voranzutreiben, wurde eine eigene Arbeitsgruppe gebildet, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind, ihre Ideen einzubringen. Der Termin für die nächste Arbeitskreissitzung wird hier bekanntgegeben.

Zum Seitenanfang springen