Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Bühne frei für Weinviertler Produkte in Wien

Foto zur Verfügung gestellt (v.l.n.r.): LEADER-Obmann Bürgermeister Kurt Jantschitsch, Daniela Deltl, Berndl Hamerl, Reinhard Brabec, Wolfgang Hackl, Gerhard Eigner, Martin Kohl, Sabine Schmidt, LEADER-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Johannes Wolf, LEADER-Geschäftsführerin Dipl.-Ing. Christine Friedl und Christina Gottwald

Foto zur Verfügung gestellt (v.l.n.r.): LEADER-Obmann Bürgermeister Kurt Jantschitsch, Christina Gottwald, LEADER-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Johannes Wolf und LEADER-Geschäftsführerin Dipl.-Ing. Christine Friedl

Das „KOST.bare Weinviertel“ war am Samstag, dem 13. Mai, zu Gast in der Markterei im Herzen Wiens und sorgte gemeinsam mit den Produzenten in der Alten Post für Weinviertler Flair. Die zahlreichen Gäste konnten sich von der Weinviertler Produktvielfalt überzeugen und ein Stück davon mit nach Hause nehmen.

Unter dem Titel „KOST.bares Weinviertel zu Gast in der Markterei“ erstrahlten die Räumlichkeiten der Markthalle in der Alten Post in den Farben des Weinviertels und lockten zahlreiche Besucher an, darin einzutauchen. Eine Auswahl an Produzenten des „KOST.baren Weinviertels“ stellte mit Unterstützung der ERSTE Bank Weinviertel die Weinviertler Produktpalette mit ihren Produzenten und Geschichten vor. Eben ein idealer Ort, um herumzuschlendern, neue Produkte zu entdecken, einzukaufen, zu sitzen und zu beobachten und damit eine ideale Bühne, um die Weinviertler Produktvielfalt und die Geschichten dahinter direkt von den Produzenten des „KOST.baren Weinviertels“ kennenzulernen und ein Stück davon mit nach Hause zu nehmen.

Die Besucher konnten sich von der Bandbreite an regionalen Produkten aus dem KOST.baren Weinviertel überzeugen. Mit dabei waren u.a. Ziegenspezialitäten vom Gwandtlhof, feine Weine und Walnussöl vom Weingut Kohl Martin, Marillenprodukte und Marillengarteneier vom Marillenhof Hackl, die Bandbreite an Zwiebelprodukten von Gerhard Eigner und das Angebot des Biohof Schmidt. Abgerundet wurde die kulinarische Reise ins KOST.bare Weinviertel mit Brot, Gebäck und süßen Leckereien der Ideenbäckerei Geier. Auch handgefertigte Unikate der Original Weindaube von Bernd Hamal lockten die Besucher an. „Es freut uns sehr, dass sich die Produzenten gemeinsam mit dem „KOST.baren Weinviertel“ in der Markterei in Wien vorstellten und gezeigt haben, über welche Produktvielfalt das „KOST.bare Weinviertel“ verfügt“, freut sich LEADER-Obmann Bürgermeister Kurt Jantschitsch über den gelungenen Auftritt in der Markterei.All jene, die auf das „KOST.bare Weinviertel“ neugierig geworden sind, sind auf der Plattform

www.kostbares-weinviertel.at richtig. Dort findet sich eine Online-Produktdatenbank, über die bereits mehr als 1.180 Produkte von über 115 Betrieben aus dem östlichen Weinviertel abrufbar sind. Ideal, um Weinviertler Produkte regional einzukaufen.

Nähere Informationen:
„KOST.bares Weinviertel“
Internet: www.kostbares-weinviertel.at

Zum Seitenanfang springen