Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Verirren im Maisfeld: Eröffnung des Weinviertel-Labyrinths 2017

Copyright StadtGemeinde Mistelbach (v.l.n.r.): Feuerwehr-Kommandant OBI Karl Tupi, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Ökonomierat Ing. Manfred Schulz, Weinviertel-Laybrinth-Obmann Konrad Ladner und Bürgermeister Dr. Alfred Pohl

Das „Weinviertel-Labyrinth“ – eine optimale Symbiose zwischen Landwirtschaft und Tourismus – findet diesem Sommer bereits zum 7. Mal in nur 300 Meter Entfernung von der Bahnstation in Siebenhirten statt. Am Samstag, dem 22. Juli, fand die offizielle Eröffnung statt, die mit einem Spätschoppen der Ortsmusik Siebenhirten musikalisch begleitet wurde.

Konrad Ladner, Obmann des Weinviertel-Labyrinths, konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Landtagsabgeordneten Bürgermeister Ökonomierat Ing. Manfred Schulz, Bürgermeister Dr. Alfred Pohl, Feuerwehr-Kommandant OBI Karl Tupi sowie Stadt- und Gemeinderäte. Er bedankte sich in seiner Rede bei der gesamten Dorfgemeinschaft, bei der Freiwilligen Feuerwehr Siebenhirten, bei den Firmen, Sponsoren und Gastronomen, bei den Landwirten, Vereinen, der StadtGemeinde Mistelbach und den zahlreichen freiwilligen Mithelfern, ganz besonders aber bei seiner Familie, für die tolle Unterstützung. „Ich bewundere euch, welch großartiges Ambiente ihr hier in Siebenhirten auf die Beine gestellt habt“, gratulierte Landtagsabgeordneter Ing. Manfred Schulz zum gelungenen Projekt.

Das heurige Thema ist dem Hauptsponsor, der Therme Laa an der Thaya, gewidmet. Wasser – daraus entsteht Leben – ist „die Blume des Lebens“. Kunsttischler Christian Heider aus Siebenhirten hat diese Blume als Symbol für den Lebensweg des Menschen entworfen. Ein interessanter Aspekt dabei ist, dass die Blume nur aus der Luft betrachtet zu erkennen ist. Während sich also die Besucher auf die Suche nach dem richtigen Weg im Irrgarten machen, um versteckte Stationen mit Rätselfragen zu finden, mit deren Losungswort jeder am Gewinnspiel am Ende teilnimmt, ist natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt, für die Kinder wartet ein riesiger Sandhaufen, eine Strohburg und vieles mehr garantieren vergnügliche Stunden in der Natur für die ganze Familie. Das Weinviertel-Labyrinth hat bis einschließlich Sonntag, dem 3. September, jeweils freitags ab 17.00 Uhr sowie samstags und sonntags ab 14.00 Uhr geöffnet.

Veranstaltungen:
In den insgesamt sieben Wochen, in denen das Weinviertel-Labyrinth geöffnet hat, dürfen sich Besucher auf Live-Musik bzw. zahlreiche Auftritte von Künstlern freuen. Die geplanten Veranstaltungen spannen einen weiten Bogen von traditioneller Blasmusik über irische Volksmusik bis hin zu Jazz und Line-Dance und im August, zur Zeit der meisten Sternschnuppen, können unter fachkundiger Anleitung mit Teleskopen die Sterne beobachtet werden. Abgerundet wird das Programm noch durch ansprechende Tanzmusik sowie dem Augen- und Ohrenschmaus der Fiata-Musi in traditioneller Weinviertler Köllamaun-Bekleidung.

Öffnungszeiten:
Samstag, 22. Juli bis Sonntag, 3. September
Freitag: ab 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag: ab 14.00 Uhr
Gegen telefonische Voranmeldung wird das Maislabyrinth auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten für eine Gruppe ab mindestens zehn Personen geöffnet.
Außerhalb der Öffnungszeiten kann das Labyrinth auch in Eigenregie erwandert werden.

Nähere Informationen:
Weinviertel-Labyrinth
Obmann Konrad Ladner
Tel.: 0650/9090767
Internet: www.weinviertel-labyrinth.at oder www.facebook.com/WeinviertelLabyrinth

Zum Seitenanfang springen