Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Eibesthaler Passion

Die Eibesthaler Passion als Figurenspiel ist ein einzigartiges Projekt. Sie greift eine im Mittelalter gepflegte Spielform von biblischen Stoffen auf und bringt sie in eine Dimension, die weltweit einmalig ist. Als Bühne für die 90 cm hohen handgeschnitzten Holzfiguren dient eine Weinviertler Steinpresse. Geführt werden die 28 Puppen von Laienschauspielern und Laienschauspielerinnen aus Eibesthal. Der Text lehnt sich eng an das Evangelium von Markus an, der auch der Kirchenpatron der Pfarre Eibesthal ist, und wurde von einem Eibesthaler Theologen erarbeitet. Weltweit einmalig und das in Mistelbach.

Ursprünglich hätte die Eibesthaler Passion im regulären Fünfjahreszyklus 2022 gespielt werden sollen. Wegen der Pandemie wurde eine Verschiebung notwendig. Da auch die anderen Passionsspielgemeinden dieser Herausforderung gegenüberstanden, haben in der Folge sieben von den insgesamt elf österreichischen Passionsspielorten Aufführungen für 2022 geplant. Darunter auch die niederösterreichischen Passionsspiel Kirchschlag und Dorfstetten sowie das burgenländische St.Margarethen.

Aufgrund dieser Überschneidungen, die vor allem das Zielpublikum betreffen und auch gegenseitige Besuche von anderen Passionsspielgemeinschaften erschweren, wurde von der ARGE Eibesthaler Passion nun die FASTENZEIT 2023 ALS NEUER AUFFÜHRUNGSTERMIN fixiert. Ebenso wurde 2028 als übernächstes Aufführungsjahr festgelegt, wo auch das Jubiläum 130 Jahre Passionsspiele in Eibesthal begangen wird.


Kartenvorverkauf:
(ab November 2022)
Stadtgemeinde Mistelbach
Fachbereich Kultur
Hauptplatz 6
2130 Mistelbach
Tel.: 02572/2515-4380
Nähere Informationen:
E-Mail: passion@mistelbach.at
Internet: http://www.eibesthaler-passion.at

Zum Seitenanfang springen