Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Ansuchen um einen finanziellen zuschuss für eine Taxifahrt

Mit Beschluss des Gemeinderates vom 15. Mai 2019 besteht für bedürftige Bürgerinnen und Bürger aus Mistelbach, die in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, die Möglichkeit, um Zuschuss für Taxifahrten innerhalb der Stadtgemeinde Mistelbach anzusuchen.

Erforderliche Kriterien
o) ordentlicher Wohnsitz in Mistelbach oder in den Katastralgemeinden. 
o) kein Anspruch auf Transportkostenzuschuss von Krankenversicherungsträgern. 
o) Einkünfte unter den jeweils gültigen Richtsatz für die Ausgleichszulage gemäß § 293 ASVG
    (bei mehreren im Haushalt lebenden Personen das Pro-Kopf- Einkommen).
o) eingeschränkte temporäre Mobilität.

Benötigte Beilagen 
o) Kopie der Einkommensnachweise aller gemeinsam im Haushalt lebenden Personen.
o) Taxibeleg/e für eine oder mehrere Fahrten innerhalb der Stadtgemeinde Mistelbach.
o) Beleg/e nicht älter als drei Monate.

Förderhöhe/Auszahlung 
25% der Fahrtkosten, die innerhalb der Großgemeinde Mistelbach von einem Taxiunternehmen geleistet wurden, beschränkt auf max. 10 Taxifahrten pro Person und Jahr.

Die Antragstellung muss persönlich in der Stadtgemeinde erfolgen. Das Formular kann nachstehend heruntergeladen, ausgefüllt und zur Antragstellung in der Stadtgemeinde mitgenommen werden.

Die Förderauszahlung erfolgt nach Prüfung des Antrages und der Unterlagen durch die Sachbearbeiterin
und nach Maßgabe der vorhandenen Mittel.

Nähere Informationen und Antragstellung:
Stadtgemeinde Mistelbach
Fachbereich Gesundheit/Soziales
Dkff. (FH) Brigitte Schodl
Hauptplatz 6
2130 Mistelbach
Tel.: 02572/2515-5314
E-Mail: brigitte.schodl@mistelbach.at

Förderansuchen

Zum Seitenanfang springen