Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Aufruf zum nächsten COVID-Antigen-Schnelltest

Copyright StadtGemeinde Mistelbach

14. Januar 2021

Die StadtGemeinde Mistelbach ruft auch für den nächsten COVID-Antigen-Schnelltest am Samstag, dem 16. und Sonntag, dem 17. Jänner, alle Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde Mistelbach auf, an der kostenlosen Aktion "Niederösterreich testet" teilzunehmen. Die Testungen werden in der dafür eigens eingerichteten Teststraße im Stadtsaal Mistelbach, Franz Josef-Straße 43, 2130 Mistelbach durchgeführt. Bitte nehmen Sie diese Möglichkeit der Testung wahr und helfen Sie mit, damit wir möglichst bald ein möglichst normales Leben führen können.

Jede/Jeder kann sich testen lassen:
Die Tests basieren auf freiwilliger Basis, können aber von allen Einwohnerinnen und Einwohnern ab sechs Jahren wahrgenommen werden. Und das auch ohne Anmeldung! Eine Registrierung unter http://www.testung.at/anmeldung ist rund um die Uhr möglich und wird nahegelegt, um die Wartezeit so gering wie möglich zu halten.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Test nur um eine Momentaufnahme handelt. Sollten Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zu Hause und rufen Sie die Hotline 1450 an.

Schreiben per Post zugestellt:
In den vergangenen Tagen haben Sie bereits postalisch ein Schreiben mit dem Ihnen zugeteilten Zeitfenster und weiteren wichtigen Informationen erhalten. Sollte Ihnen dieses Schreiben noch nicht zugestellt worden sein, Sie Fragen haben oder Sie Hilfe bei der Anmeldung benötigen, dann können Sie sich jederzeit telefonisch bei der StadtGemeinde Mistelbach unter 02572/2515-4400 melden. Dort können Sie auch die Ihnen zugewiesene Zeit erfragen.

Was tun bei technischen Problemen?
Sollte es technische Probleme bei der Anmeldung geben, dann zögern Sie bitte nicht und rufen Sie ebenfalls bei der StadtGemeinde Mistelbach unter 02572/2515-4400 an. Wir helfen gerne bei der Anmeldung wie auch bei der Terminsuche.

Was ist am Testtag mitzubringen?
Mitzubringen sind die E-Card, ein amtlicher Lichtbildausweis und ein Mund-/Nasenschutz.

Mehrsprachige COVID-19-Online-Beratungen und Aktuelles zu Deutschkursen:
Für Personen mit geringen Deutschkenntnissen stellt der Österreichische Integrationsfonds, kurz ÖIF, auf seiner Homepage http://www.integrationsfonds.at/coronainfo laufend zentrale Informationen zu Corona-Regelungen und Sicherheitsmaßnahmen in 17 Sprachen zur Verfügung. In eigenen, mehrsprachigen Onlineberatungen erhalten Migrantinnen und Migranten den jeweils aktuellen Informationsstand. Auch zu den bevölkerungsweiten COVID-19-Testungen in Österreich und der COVID-19-Schutzimpfung werden seitens des ÖIF detaillierte Informationen zur Verfügung gestellt.

Zum Seitenanfang springen