Gleich direkt:

Hauptinhalt:

Neue Direktorin für das Pflege- und Betreuungszentrum Mistelbach

Copyright Kraus (v.l.n.r.): Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister, Direktorin Jasmin Schaden, MBA und Landtagspräsident Mag. Karl Wilfing

Copyright StadtGemeinde Mistelbach (v.l.n.r.): Stadträtin Roswitha Janka, Direktorin Jasmin Schaden, MBA und Bürgermeister Erich Stubenvoll

08. April 2021

Jasmin Schaden, MBA übernahm mit Donnerstag, dem 1. April, die wirtschaftliche Leitung des Pflege- und Betreuungszentrums in Mistelbach und folgt damit dem langjährigen Leiter RegR Klaus Pavlecka nach, der in den wohlverdienten Ruhestand wechselte. Anlässlich der Bestellung als neue Direktorin wünschten ihr Bürgermeister Erich Stubenvoll und Gesundheitsstadträtin Roswitha Janka bei einem Besuch im Rathaus Mistelbach alles Gute und wünschten der neuen Direktorin viel Freude und Erfolg in ihrer neuen Funktion. „Mit Jasmin Schaden konnten wir als Nachfolge von RegR Klaus Pavlecka eine hervorragende und topqualifizierte Führungskraft für die Mistelbacher Pflegeeinrichtung gewinnen“, freut sich Bürgermeister Erich Stubenvoll.

Direktorin Jasmin Schaden, MBA führte das Pflege- und Betreuungszentrum Mistelbach bereits seit einigen Monaten professionell und engagiert durch alle schwierigen COVID-bedingten Situationen. Das PBZ Mistelbach ist das drittgrößte von insgesamt 48 Pflege- und Betreuungszenten Niederösterreichs mit rund 220 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Gerade die Corona-Pandemie hat mit Nachdruck gezeigt, dass eine gute Führung in einer Pflegeeinrichtung das erfolgsentscheidende Kriterium des Hauses ist. Es war uns daher sehr wichtig, dass mit der neuen Direktorin zum einen Stabilität und gute Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantiert werden können und zum anderen die bestmögliche Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner weiterhin gewährleistet wird“, erklären die beiden Vorstände der NÖ Landesgesundheitsagentur, Mag. Mag.(FH) Konrad Kogler und Dipl. KH-BW Helmut Krenn.

Zum Seitenanfang springen